SNP vollzieht Chefwechsel: Dr. Jens Amail übernimmt im Januar 2023 als neuer CEO

Heidelberg, 7. November, 2022 – Mit Wirkung zum 16. Januar 2023 hat der Verwaltungsrat Dr. Jens Amail als geschäftsführenden Direktor und neuen CEO der SNP berufen. Er ist ein international erfahrener Manager in der Software- und Services-Industrie mit tiefgreifender Transformationsexpertise in Europa, den USA und Asien. Der amtierende CEO Michael Eberhardt wird Jens Amail bei dessen Übernahme der CEO-Rolle unterstützen und dafür bis Ende März 2023 im Unternehmen bleiben.

06.11.2022  |  3 min

Themen

  • Press release
group_no heads_1200x.jpg

Jens Amail kommt von der SAP SE, wo er aktuell als Executive Vice President und Chief Operating Officer die Region Greater China verantwortet. Der SAP gehört Jens Amail seit dem Jahr 2008 an. In verschiedenen Managementpositionen verantwortete er unter anderem als Geschäftsführer die Region UK & Ireland, war Leiter des Cloudgeschäfts in EMEA sowie globaler General Manager für Services Industries. Vor seinem Eintritt in die SAP war der gebürtige Mannheimer über 10 Jahre für den Siemens-Konzern tätig, davon viele Jahre in verschiedenen Führungsfunktionen in den USA.

“Jens Amail vereint alle Anforderungen, die wir brauchen, um die Präsenz der SNP in Europa, den USA und Asien in den kommenden Jahren massiv auszubauen“, so Richard Roy, Verwaltungsratsvorsitzender der SNP SE. „Die Kombination aus internationaler Vernetzung, exzellenter Branchenkenntnis und langjähriger Top-Management-Erfahrung in verschiedenen Branchen in Verbindung mit einem ausgeprägten Unternehmergeist macht Jens Amail zur idealen Besetzung für die Position des CEO. Der strukturierte Prozess zur Nachfolgeregelung an der Unternehmensspitze ist damit erfolgreich abgeschlossen.”

Als international erfahrener Manager arbeitete Jens Amail weltweit und lebte bereits in Deutschland, UK, den USA sowie in China. Jens Amail hat einen MBA in Computer Science und Business Administration sowie einen Doktortitel für Wirtschaftswissenschaften. Er ist verheiratet und Vater von vier Kindern.

“Die SNP ist hervorragend positioniert in einem sehr robusten und wachsenden Markt. Der innovative software-basierte Transformationsansatz ermöglicht es Unternehmen, Wettbewerbsvorteile deutlich schneller und effizienter zu realisieren. Das ist eine fantastische Chance sowohl für unsere Kunden als auch für uns alle bei der SNP“, sagt Jens Amail. „Ich freue mich darauf, dieses Potenzial gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiter konsequent auszubauen und in der Entwicklung der SNP gemeinsam das nächste Kapitel aufzuschlagen.”

Als CEO folgt Jens Amail auf Michael Eberhardt, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum 31. März 2023 verlassen wird. Der Verwaltungsrat dankt Michael Eberhardt herzlich für seinen Weitblick, sein Engagement und seine Leidenschaft und wünscht ihm für seinen weiteren Lebensweg viel Glück, Gesundheit und Schaffenskraft.

SNP_Foto_Jens Amail

Dr. Jens Amail

 

 

Über SNP
SNP ist ein weltweit führender Anbieter von Software zur Bewältigung komplexer digitaler Transformationsprozesse. Anders als klassische IT-Beratung im ERP-Umfeld setzt SNP auf einen automatisierten Ansatz mit Hilfe eigens entwickelter Software: Mit der Data Transformation Platform CrystalBridge(R) und dem SNP BLUEFIELDTM-Ansatz können IT-Landschaften deutlich schneller und sicherer umstrukturiert, modernisiert und Daten sicher in neue Systeme oder in Cloud-Umgebungen migriert werden. Dies gewährt Kunden klare qualitative Vorteile bei gleichzeitig reduziertem Zeit- und Kostenaufwand.

Die SNP-Gruppe beschäftigt weltweit rund 1.350 Mitarbeitende. Das Unternehmen mit Stammsitz in Heidelberg erzielte im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von rund 167 Mio. EUR. Kunden sind global agierende Konzerne aus allen Branchen. SNP wurde 1994 gegründet, ist seit dem Jahr 2000 börsennotiert und seit August 2014 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN DE0007203705) gelistet. Seit 2017 firmiert das Unternehmen als Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europaea/SE).

Mehr Informationen sind erhältlich unter: www.snpgroup.com

Ansprechpartner SNP:

Marcel Wiskow
Director Investor Relations
Tel.: +49 6221 6425-637
E-mail: marcel.wiskow@snpgroup.com

Themen

  • Press release

Latest News

_SPP6401.jpg
_SPP6401.jpg
16.05.2024  |  3min

SNP Transformation World zeigt sich verstärkt international und setzt Fokus auf SAP S/4HANA und RISE with SAP

Heidelberg, 16. Mai 2024 – SNP lädt am 19. und 20. Juni wieder zur Transformation World nach Heidelberg ein. Die Flagship-Veranstaltung des führenden Anbieters von Software für digitale Transformation, automatisierte Datenmigration und Datenmanagement im SAP-Umfeld findet bereits zum 10. Mal statt und erwartet über 1.000 Teilnehmende. Im SNP dome werden zwei Tage lang aktuelle Entwicklungen und unterschiedlichste Aspekte der digitalen Transformation, der Migration nach SAP S/4HANA und RISE with SAP, Datenprozesse für Merger & Acquisitions, Application Lifecycle Management oder die Integration von Cloud und KI beleuchtet. Teilnehmende erhalten komprimiertes Wissen aus der Unternehmenspraxis, können mit Branchenexpertinnen und -experten diskutieren und sich in über 100 Vorträgen informieren. Erstmalig gibt es ein branchenspezifisches Austauschforum für den Einzel- und Großhandel, das inhaltlich federführend von dem SAP-Fachmedium IT-Onlinemagazin gestaltet wird und in Kooperation mit SAP stattfindet.

Mehr lesen
partnership_paper cut_1080x.jpg
partnership_paper cut_1080x.jpg
15.05.2024  |  3min

SNP und smartShift: Globale strategische Partnerschaft beschleunigt digitale Transformationen mit RISE with SAP

Heidelberg, 17. Mai 2024 – SNP SE, führender Anbieter von Software für digitale Transformation, automatisierte Datenmigration und Datenmanagement im SAP-Umfeld, und smartShift, führender Anbieter von KI-gestützten Automatisierungslösungen für die Extraktion, Analyse, Transformation und Sicherheit von SAP Custom Code, haben eine globale strategische Partnerschaft geschlossen. Ziel ist es, die digitale Transformation von Unternehmen weltweit zu beschleunigen. Die Kombination der leistungsstarken Data Transformation Plattform CrystalBridge von SNP mit der Intelligent Automation Plattform von smartShift ermöglicht es den Partnern, integrierte Lösungen anzubieten, die Transformationen, Migrationen und Modernisierungen im SAP-Umfeld vereinfachen, optimieren und Risiken reduzieren. Kunden profitieren von mehr Automatisierung sowie Simplifizierung bei sinkendem Risiko und insgesamt schnelleren SAP-Transformationsprojekten: Die Refactoring- und Dual-Maintenance-Fähigkeiten von smartShift sowie der BLUEFIELD-Ansatz von SNP für selektive Datenmigrationen und Carve-outs ergeben in Summe einen modernen, digitalen SAP-Transformationsansatz. In den Lösungen von SNP und smartShift steckt jeweils das Know-how und die Entwicklungsarbeit aus mehr als vier Jahrzehnten.

Mehr lesen
announcement_speech_1080x720.png
announcement_speech_1080x720.png
25.04.2024  |  4min

SNP startet nach Rekordjahr 2023 mit dem besten ersten Quartal der Unternehmensgeschichte

Heidelberg, 25. April 2024 – Die SNP Schneider-Neureither & Partner SE, ein weltweit führender Anbieter von Software für digitale Transformationen, automatisierte Datenmigrationen und Datenmanagement im SAP-Umfeld, hat heute die Zwischenmitteilung für das erste Quartal 2024 veröffentlicht. Das Unternehmen ist erfolgreich in das Geschäftsjahr gestartet und erreichte bei allen wichtigen Finanzkennzahlen Rekordwerte. Dabei erzielte SNP ein Umsatzwachstum von 15 % auf 54,0 Mio. € und ein um 63 % deutlich gestiegenes Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 4,0 Mio. €. Entsprechend erhöhte sich die EBIT-Marge um 2,2 Prozentpunkte auf 7,4 %. Der Auftragseingang erreichte 60,5 Mio. €.

Mehr lesen