Partnerschaft von SNP und delaware vereinfacht SAP S/4HANA-Migration – Neue Märkte Frankreich und Benelux

Kortrijk, Belgien / Heidelberg, Deutschland, 25. Januar 2021 – delaware, ein globaler IT- und Management-Beratungsdienstleister und Nischenanbieter im Gartner Magic Quadrant 2019 für SAP S/4HANA Application Services, und SNP Schneider-Neureither & Partner SE, ein weltweit führender Anbieter von Softwarelösungen für digitale Transformationsprozesse und automatisierte Datenmigrationen im SAP-Umfeld, schließen sich zusammen, um SAP S/4HANA-Migrationen einfacher, schneller und sicherer zu machen. Vereinbart wurde der Einsatz der CrystalBridge®, die Datentransformationsplattform von SNP, mit der Unternehmen Daten ihrer SAP-Systeme in einem einzigen Go-live-Projekt gleichzeitig migrieren und aktualisieren können.

24.01.2021  |  4 min

Themen

  • Press release
  • Partner
partnership_paper cut_1080x.jpg

Die strategische Partnerschaft unterstreicht die kontinuierlichen Bemühungen von delaware, Komplexität, Bearbeitungszeit und Risiken von SAP S/4HANA-Migrationen für mittelständische und große Unternehmen zu reduzieren. „Viele Unternehmen sind heute mit komplexen SAP S/4HANA-Transformationsprojekten konfrontiert“, sagt Folker Lamote, Partner bei delaware. „Mit CrystalBridge können wir unserem Portfolio einen weiteren einzigartigen Ansatz hinzufügen, der unserem gemeinsamen Ziel entspricht, Kunden die bestmögliche Lösung für ihre individuellen Bedürfnisse zu bieten. Dies gilt für unsere über 150 Bestands-, wie auch für Neukunden.“

Die CrystalBridge®-Plattform von SNP basiert auf dem SNP BLUEFIELD™-Ansatz für selektive Datenmigrationen. "Durch die Trennung des Systems von seinen Daten wird der technische Migrationsprozess erheblich vereinfacht. Strukturellen Veränderungen sind möglich und bieten die gleiche Flexibilität wie eine komplette Neuimplementierung. Durch die selektive Datenreplikation in das neue S/4HANA-System wird sichergestellt, dass alle erforderlichen Daten ohne lange Ausfallzeiten verfügbar bleiben", erklärt Lamote. "Wir erwarten zudem kürzere Projektlaufzeiten, was weniger Unterbrechungen für andere geschäftskritische Projekte bedeutet."

Die Partnerschaft mit delaware ermöglicht SNP eine wesentlich größere Reichweite für seine Datentransformationsplattform in Frankreich und den Benelux-Staaten, wo viele große Unternehmen zunehmend mit der Notwendigkeit konfrontiert sind, nach SAP S/4HANA zu wechseln. Thilo Nagler, Geschäftsführer und Vice President Sales CEU bei SNP, sagt: „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit. Als Experte für das mittelgroße Marktsegment, seinen engen Kundenbeziehungen und ehrgeizigen Wachstumszielen ist delaware ein sehr attraktiver Partner für uns. Gemeinsam wollen wir uns im Markt für IT- und Geschäftstransformationen stark positionieren, insbesondere in Belgien und Frankreich. Dank unserer globalen Aktivitäten blicken wir aber über die Region hinaus und können Kunden weltweit bedienen.“

Mit der Vereinbarung erweitert delaware das Spektrum seiner Migrationsoptionen mit dem Ziel, für Unternehmen jeder Größe und Ausrichtung und individueller Anforderungen das ideale Szenario zu bieten.


 

About delaware

delaware is a fast-growing, global company that delivers advanced solutions and services to organizations striving for a sustainable, competitive advantage. delaware guides its customers through their business transformation, applying the ecosystems of its main business partners, SAP and Microsoft. delaware continues to serve its customers afterwards, thus ensuring continuity of operations and continuous improvement. In all perspectives, delaware applies its own sustainable business model that aims for the long term. More than 2,500 professionals work in 12 countries spread over Europe, Asia and the Americas.

delaware.pro  

More information:

Margot Schuljin | margot.schuljin@delaware.pro | +32 (0)476 75 65 01

 

About SNP

SNP is a world-leading provider of software for managing complex digital transformation processes. Instead of traditional IT consulting in the ERP environment, SNP offers an automated approach using specially developed software: The Data Transformation Platform CrystalBridge® and the SNP BLUEFIELD™ approach allow companies to restructure and modernize their IT landscapes much more quickly and securely as well as migrate to new systems or cloud environments more securely. This gives customers clear qualitative advantages while at the same time reducing their time and costs.

The SNP Group has around 1,500 employees worldwide. The company is headquartered in Heidelberg, Germany, and generated group revenues of around EUR 145 million in the 2019 fiscal year. It serves multinational companies in all industries. SNP was established in 1994, went public in 2000, and has been listed in the Prime Standard segment of the Frankfurt Stock Exchange since August 2014 (ISIN DE0007203705) and was admitted to the SDAX® in March 2020. Since 2017, the company has been trading as a European company (Societas Europaea/SE).

More information is available at www.snpgroup.com

 

Ansprechpartnerin SNP:


Nicole Huber

Executive Vice President Corporate Development

Phone: +49 6221 6425-920

Email: nicole.huber@snpgroup.com

 

Ansprechpartner Investor Relations:

Marcel Wiskow

Director Investor Relations

Phone: +49 6221 6425-637

Themen

  • Press release
  • Partner

Latest News

SNP_Manufacturing_07-1080x720.jpg
SNP_Manufacturing_07-1080x720.jpg
18.04.2024  |  3min

SNP übernimmt Trigon Consulting und stärkt Premiumservices für Kunden und Partner

Heidelberg, 18. April 2024 – SNP SE baut seine Premiumservices für Kunden und Partner aus. Der führende Anbieter von Software für digitale Transformation, automatisierte Datenmigration und Datenmanagement im SAP-Umfeld hat einen Vertrag zur Übernahme von 51 % der Trigon Consulting GmbH & Co. KG geschlossen. Mit dem Kauf der in Pullach bei München ansässigen Trigon-Gruppe stärkt SNP sein Premium-Engagement- und Kooperationsmodell: Das international agierende Trigon-Team wird SNP dabei unterstützen, Kunden und Partner noch schneller zu befähigen, die Software-Suite CrystalBridge so zu nutzen, dass sie die komplexen Transformationsprojekte zur Modernisierung und Digitalisierung von IT- und Geschäftsprozessen effizient und risikominimiert umsetzen können. Das profitable Unternehmen erwirtschaftete im Jahr 2023 Umsätze im oberen einstelligen Millionenbereich. Die Erstkonsolidierung erfolgt zum 1. Mai 2024.

Mehr lesen
announcement_speech_1080x720.png
  • Company News
  • Investor Relations
announcement_speech_1080x720.png
  • Company News
  • Investor Relations
27.03.2024  |  3min

SNP erwartet nach Rekordjahr mit starkem Wachstum im Softwaregeschäft weitere Umsatz- und Ergebnissteigerung in 2024

Heidelberg, 27. März 2024 – Die SNP Schneider-Neureither & Partner SE, weltweit führender Anbieter von Software für digitale Transformationen, automatisierte Datenmigrationen und Datenmanagement im SAP-Umfeld, blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2023 zurück und verzeichnet ein deutliches Wachstum bei allen wichtigen Finanzkennzahlen: Der Auftragseingang stieg gegenüber dem Vorjahr um 37 % auf 266,1 Mio. € (2022: 193,6 Mio. €). Die Umsatzerlöse legten um 17 % auf 203,4 Mio. € (2022: 173,4 Mio. €) zu. Zur Steigerung trugen sowohl das Service- als auch überproportional das margenstarke Softwaregeschäft bei. So stieg das EBIT um 64 % auf 11,1 Mio. € (2022: 6,8 Mio. €). Die EBIT-Marge legte um 1,6 Prozentpunkte auf 5,5 % zu. Währungsbereinigt läge die EBIT-Verbesserung rund 11 Mio. € höher als im Vorjahr. Die erfolgreiche Geschäftsentwicklung ist das Ergebnis gezielter strategischer Maßnahmen, die darauf ausgerichtet sind, auch im Jahr 2024 und darüber hinaus profitables Wachstum zu erzielen.

Mehr lesen
group_no heads_1200x.jpg
  • Press release
  • New hiring
group_no heads_1200x.jpg
  • Press release
  • New hiring
27.02.2024  |  3min

SNP ernennt Phillip Miltiades als President für die Asien-Pazifik-Region zur Fortführung der globalen Wachstumsstrategie

Heidelberg, 27. Februar 2024 – SNP SE, führender Anbieter von Software für digitale Transformation, automatisierte Datenmigration und Datenmanagement im SAP-Umfeld, ernennt Phillip Miltiades zum neuen President und Managing Director der Asien-Pazifik-Region und führt damit die strategische Transformation konsequent weiter. Mit sofortiger Wirkung ergänzt und stärkt der ehemalige COO SAP Digital Core APJ das Executive-Leadership-Team von SNP und bringt dafür jahrzehntelange Erfahrung in der IT-Branche sowie eine umfassende Go-to-Market-Expertise vor allem in Vertrieb, Partnermanagement und Operations mit. Miltiades übernimmt die Position von Alexander Arnold, der die Funktion als Managing Director für die Region seit September 2023 übergangsweise innehatte und sich künftig wieder ganz auf seine globale Rolle als Chief Revenue Officer konzentriert.

Mehr lesen